Einzigartige Lage in den Dünen

Die Umgebung

Die direkte Umgebung von De Robbenjager bietet zahlreiche Möglichkeiten zur aktiven und sportlichen Urlaubgestaltung. Aber auch Ruhesuchende und Naturliebhaber fühlen sich im nördlichen Teil Texels zu Hause. Der Nordsee- und der Wattenstrand liegen direkt vor der Tür und durch die Dünen des Nationaal Park Duinen van Texel führen wunderschöne Wander- und Fahrradrouten.

Der Strand

Texel hat einen 30 km langen, schneeweißen Sandstrand entlang der Nordseeküste. Jeder Strandabschnitt hat seinen eigenen Charakter. Der weite Sandstrand am Leuchtturm ist für sportliche Aktivitäten wie Blokarten, Kitesurfen, Wellensurfen und Drachen steigen lassen ideal. Bei Paal 33 kann man Brandungskanu fahren und Katamaran segeln. Auf der anderen Seite des Leuchtturms beginnt die Wattenküste. Hier befinden sich kleine, gemütliche Strände.

Leuchtturm Eierland

Der über 150 Jahre alte Leuchtturm ist das Symbol Texels. Er hat eine bewegte Geschichte und spielte im Laufe der Jahre eine wichtige Rolle bei spektakulären Rettungsaktionen und der Entdeckung von Schmugglern und Strandräubern. Heutzutage ist in einem Teil des Leuchtturms ein Museum eingerichtet. Die anstrengende Besteigung wird mit einer unglaublichen Aussicht über die Umgebung belohnt.

Nationaal Park

Duinpark De Robbenjager liegt inmitten des Nationaalparks Duinen van Texel. Dieses einzigartige Gebiet, das das gesamte texelsche Dünengebiet und den Wald umfasst, steht unter Naturschutz. De Slufter, De Muy, De Horspolder und De Nederlanden sind Gebiete mit außergewöhnlicher Natur. Hunderte seltener Pflanzen- und Tierarten sind hier beheimatet. Das Gebiet ist von einer Vielzahl Wander- und Fahrradwegen durchzogen, im Wald befinden sich verschiedene Spielflächen und Grillplätze.

Die Dörfer

Texel zählt sieben Dörfer. Das jüngste Dorf, De Cocksdorp, entstand 1835 bei einem kleinen Hafen an der Stelle, an der der Roggeslot in das Eierlandsche Gat mündet. Der ursprüngliche Name Nieuwdorp wurde schon nach einigen Monaten in den Namen De Cocksdorp verändert, da das Dorf nach dem Initiator der  Eindeichung von Eierland benannt wurde, N.J. de Cock. In De Cocksdorp genießt man eine entspannte Ferienstimmung. Das Dorf ist wichtiges Zentrum der umliegenden Ferienparks und Campingplätze und hat neben verschiedenen Restaurants und Kneipen auch einen Supermarkt. Im Sommer findet jeden Donnerstag der Dupermarkt statt.

In Oosterend lebt die Geschichte fort. Die Maartenskerk aus dem Mittelalter formt den stattlichen Mittelpunkt des nostalgischen Dorfkerns. Wunderschöne, unter Denkmalschutz stehende Gebäude und malerische Geschäfte sorgen für die besondere Ausstrahlung des Dorfes. Oosterend war schon immer die Heimatbasis der Bauern und Seeleute. Tipp: Die Leitjesroute führt Sie entlang aller schönen Orte in und um Oosterend. Routebeschreibungen sind im Dorf erhältlich.

Dünendorf De Koog ist der Badeort von Texel. Das touristische Zentrum ist eine bunte Aneinanderreihung von Restaurants, Kneipen und Geschäften, wer gerne ausgeht, findet in De Koog sicherlich genug Unterhaltung. Das Dorf ist nur durch eine Dünenreihe vom Meer getrennt und hat seinen Namen von 'De Cooghen' , das sind kleine trockengefallene Gebiet, die durch niedrige Deiche langsam zu Land werden. Früher war De Koog ein echtes Fischerdorf, heutzutage formt der Tourismus die wichtigste Einkommensquelle.

Das kleinste Dorf Texels ist De Waal Es liegt zentral auf unserer Insel und wurde auf einer Gerölllehmablagerung gebaut. Hier wohnen ungefähr 400 Menschen. Geschäfte findet man nicht, aber zwei Hotels sowie ein ausgezeichnetes Restaurant. Das Cultuur Historisch Museum am Hogereind ist ein beliebtes Ausflugsziel. Dieser antike Glockenbauernhof zeigt das Leben auf Texel in früheren Zeiten. Jedes Jahr werden neue Ausstellungen gestaltet. 

Ungefähr die Hälfte aller 14.000  Einwohner von Texel wohnt in Den Burg. Die meisten zentralen Einrichtungen wie das Gemeindehaus, der Fremdenverkehrsverein, das Kino und das Schwimmbad sind dann auch hier zu finden. Im netten Zentrum befinden sich gemütliche Straßencafés und Biergärten und viele Geschäfte, aber auch zig denkmalgeschützte Gebäude und verschiedene Kirchen, die sicher  einen Besuch wert sind. In einem der ältesten Gebäude von Den Burg befindet sich die Oudheidskamer, ein interessantes Museum mit dem kleinsten Kräutergarten der Niederlande im Innenhof.

Oudeschild ist der Heimathafen der texelschen Fischereiflotte. Vor allem der alte Teil des Hafens hat eine unglaubliche Anziehungskraft auf Touristen. Hier ist es gemütlich und es gibt immer etwas zu sehen. Einige Häuser am Ende des Sklilsloots formten im 17. Jahrhundert den Grundstein von Oudeschild. Durch den schmalen Skilsloot wurden die Fässer mit Trinkwasser zu den VOC - Schiffen gebracht, die auf der Reede von Texel vor Anker lagen. Das Museum Kaap Skil zeigt die rühmliche Geschichte des Dorfes.

In Den Hoorn befindet sich das am häufigsten fotografierte Objekt Texels: die Kirche mit dem weißen Turm. Besonders im Frühling, wenn die umliegenden Blumenzwiebelfelder in voller Blüte stehen, kann man hier wunderschöne Fotos machen. Das Dorf beherbergt eine Vielzahl an Künstlern und ist im Juni der pulsierende Mittelpunkt der die gesamt Insel umfassenden Kunstveranstaltung Lange Juni. Früher lebten vor allem Lotsen und Walfischfänger in Den Hoorn. Das Walvisvaarderhuisje, das zu besichtigen ist, zeigt ein anschauliches Bild der alten Zeiten.

Tagesausflug Vlieland

Den Nachbarn über den Zaun gucken? Dann machen Sie doch einmal einen Tagesausflug nach Vlieland. Mit der Wattenfähre De Vriendschap können Sie im Sommer einen Tagesausflug zu unserer Nachbarinsel machen. Dieser abenteuerliche Ausflug beginnt beim Kartenschalter an der Volharding in der Nähe von Paal 33 und führt Sie über das sich stets verändernde Watt zur Sandplatte De Vliehorst, diese Sandplatte wird auch Sahara des Nordens genannt.  Der Vliehors Express bringt Sie über diese Sandplatte wieder in die bewohnte Welt. Am Spätnachmittag fährt das Boot zurück nach Texel.

Golfbahn "De Texelse"

Die Golfbahn De Texelse stellt sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene eine Herausforderung dar. Die 18-Loch Links Course Golfbahn mit Dünen, Wasserflächen und großen Greens, hat den rauen Charakter einer echten Dünenbahn mit dem Wind als besondere Herausforderung. Anfänger können auf der 9-Loch Par 3 Bahn ihr Können üben. Die Golfbahn ist täglich von 8.00 Uhr bis zum Sonnenuntergang geöffnet. In 't Hanenhuus kann man zwischendurch etwas essen und trinken. Golfstunden sind in der Golfschule zu buchen. An unserer Rezeption verkaufen wir Greenfees mit 30 % Ermäßigung.

+31 (0)222 316 258
Mein Robbenjager